Fragen und Antworten

Hast du eine Frage zur Bibel? Dann bist du hier genau richtig!

Die Teilnahme am Forum ist nur mit Registrierung möglich. Nach der Registrierung wirst du umgehend vom Administrator freigeschalten und kannst ein Thema im Forum starten.

Um eine angenehme Teilnahme an der Diskussion zu ermöglichen, bitten wir jedoch um angemessene Fragen, Antworten und Kommentare. Unangemessene Beiträge können jederzeit entfernt werden.

Viel Freude beim Posten!

Benachrichtigungen
Alles löschen

Von Trump zu Corona und die Frage nach der Quelle


Beiträge: 1
Themenstarter
(@horst-mueller)
New Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Guten Tag,
Ende 2020 hatte ich mich schon einmal in Ihrem Forum gemeldet. Damals ging es darum, dass Trump fast sicher abgewählt war. Heute wissen wir - Trump ist abgewählt. Da Sie in Ihren Vorträgen und Artikeln viel Raum und Zeit darauf verwandt hatten darzulegen, wie Trump im Nahen Osten Frieden bringt etc. hatte ich Sie gefragt, wie eine Abwahl Trumps in Ihre Szenarien passt und welche Implikationen dies für Ihre Glaubwürdigkeit hätte.
Auf Ihrem Youtube-Kanal haben Sie ein interessantes Video in dem sogar ein genauer Termin für den Abschluss des Friedensvertrags in Israel genannt wird. Da Trump abgewählt wurde, wird diese "Prophezeiung" aber wieder zurückgenommen und ein "Prophecy update" gegeben. Das Update besteht eigentlich nur darin, dass ein Bibelvers zitiert wird, der besagt, dass niemand die Stunde der Wiederkunft kennt. Ich frage mich nun wieder: Galt dieser Bibelvers zum Zeitpunkt der "Prophezeiung" nicht? Und welche Schlüsse müssen wir daraus ziehen wenn jemand etwas in Gottes Namen prophezeit und es dann NICHT eintritt?

In 5.Mose 18:22 lesen wir:
Wenn der Prophet redet in dem Namen des HERRN und es wird nichts daraus und es tritt nicht ein, dann ist das ein Wort, das der HERR nicht geredet hat. Der Prophet hat's aus Vermessenheit geredet; darum scheue dich nicht vor ihm.

Die Quelle Ihres Redens ist somit eindeutig NICHT göttlichen Ursprungs sondern menschlich und vermessen!

Nun gut, aber all das hat Sie ja nicht zum Umdenken bewegt. Wie ich voller Erstaunen sehe, sind sie jetzt auf den Corona-Zug aufgesprungen. Ohne mich tiefer mit Ihren Theorien zu Corona beschäftigt zu haben möchte ich Ihnen nochmal sagen: Hören Sie auf Politik und eigene Theorien mit dem Wort Gottes und dem Evangelium zu vermischen! Sie bringen den Glauben in Verruf durch dieses Handeln.

Ein paar Denkanstöße zu Corona:
- Impfen ist nicht neu, die Technik ist schon seit ca. 250 Jahren bekannt.
- Wie sollte Pandemiebekämpfung Ihrer Meinung nach im 21. Jahrhundert denn aussehen?
- Alle technische Innovation führt irgendwie dazu, das Kommen des Antichristen vorzubereiten, warum machen Sie keine Videos zu Smartphones, Künstlicher Intelligenz oder autonomen Waffensystemen,...?
- Politiker sind auch Menschen und wissen nicht alles, Fehler sind normal.
- Paulus sagt uns: Seid aller menschlichen Ordnung untertan (solange sie nicht gegen Gott verstößt)
- Hatten Sie in Ihrer Familie/Bekanntenkreis Corona-Infizierte? Haben Sie Angehörige verloren? Kennen Sie Menschen, die an Long-Covid leiden? Was meinen Sie, wie es diesen Menschen geht, wenn sie ihre Corona-Theorien hören? Sie werden sie von der Errettung abstoßen!

 

Verstehen Sie mich nicht falsch, es geht mir nicht darum, jemanden fertig zu machen. Ich finde es toll, dass junge Menschen sich für Jesus und das Evangelium einsetzen. Aber predigen Sie doch bitte die "unverfälschte Milch" (Aus der Bibel). Mischen Sie keine eigenen Theorien dazu. Aktuell scheint mir bei Ihnen vieles aus der falschen Quelle zu kommen.

Gruß,
Horst

1 Antwort
Beiträge: 22
 tw
Admin
(@tw)
Mitglied
Beigetreten: Vor 6 Jahren

Ich glaube, niemand hier hat eine eigene "Prophezeihung" gemacht. Unser Bestreben ist es, bestehende Prophezeihungen der Bibel im Licht der aktuellen Weltsituation zu verstehen. Dies betrifft das Ende der Demokratie in Daniel 2 sowie den Friendensvertrag in Daniel 9. Beides hat mit unserer Zeit heute zu tun.

Wir haben damals ganz klar gesagt, dass wir eine ANNAHME treffen. Wir haben angenommen, dass die Prophezeihung in Daniel 9:27 (nämlich der Start der siebzigsten Jahrwoche) zu den jüdischen Festzeiten im Jahr 2020 (Posaunenfest, Versöhnungstag, Laubhüttenfest) erfüllt wird. Dann kam die US-Präsidentschaftswahl Anfang November 2020, die bewiesen hat, dass die Demokratie zu Ende kommt (vgl. Daniel 2). Bevor Daniel 9:27 erfüllt werden kann, muss das Ende der Demokratie völlig offenbar werden. Und genau dies geschieht momentan, allerdings nicht von heute auf morgen. Es braucht ein bisschen Zeit. Jedoch sind wir überzeugt, dass diese "Verlängerung" nicht allzu lang sein wird. Wir glauben immer noch, dass das Kommen Christi und der Anfang des 1000-jährigen Reiches mit den Festzeiten zusammenhängt. Wir sollten die verbleibende Zeit nutzen, um uns auf das Kommen Jesu Christi vorzubereiten.

Ein Wort zu Corona: In unseren Vorträgen auf YouTube tragen wir lediglich vor, dass das ganze Geschehen rund um Corona den Weg des Antichristen vorzubereiten scheint. Es ist jedem selbst überlassen, wie er zu Masken, Tests und Impfung steht.

Antwort
Teilen:
image_pdfimage_print