Friede zwischen Israel und den Emiraten

Am 13.08.2020 haben Präsident Trump und sein Nahost-Team den nächsten Schritt in Richtung Friedensvertrag im Nahen Osten eingeleitet. Israel und die Vereinten Arabischen Emirate haben unter Vermittlung von Trump einen Friedensvertrag geschlossen, der die vollständige Normalisierung der politischen Beziehung zwischen Israel und den Emiraten besiegelt. Selbst die deutschen Medien lobten diese gewaltige Errungenschaft und schlagen Trump als Kandidaten für den Friedensnobelpreis vor. Dieser Friedensvertrag ist als Teilerfüllung des im Januar vorgelegten „Peace to Prosperity“ Plans zu sehen. Präsident Trump selbst verkündigte den Vertragsabschluss über Twitter:

Der Prophet Daniel spricht über einen solchen Friedensbund:

„Durch Macht wird er einen Bund mit vielen schließen eine Woche lang. Und in der Mitte der Woche wird er Schlachtopfer und Speisopfer abschaffen, und im Heiligtum wird der Gräuel der Verwüstung stehen, bis das endgültige Verderben, das beschlossen ist, sich über den Verwüster ergießen wird.“ (Daniel 9:27)

Im Zusammenhang mit dem am 13.08.2020 geschlossenen Friedensvertrag sind vor allem folgende Punkte wichtig:

  • „Durch Macht:“ In der Ankündigung wurde betont, dass der Friedensvertrag zwischen Israel und den Emiraten ein Ergebnis der „maximalen Druck-Kampagne“ des Präsidenten war. Dies entspricht genau Daniel 9:27, der sagt, der Bund wird „durch Macht“ geschlossen.
  • „Mit Vielen:“ Der Vertrag mit den Emiraten ist nur der erste unter weiteren Verträgen. Weitere arabische Länder haben bereits ähnliche Verhandlungen mit Israel und den USA angekündigt. Der Bund ist also wirklich mit vielen Nationen, wie es Daniel gesagt hat.
  • Die Anbetung: Im Vertragstext heißt es (aus dem Englischen übersetzt): „Wie in der Vision für den Frieden dargelegt, können alle Muslime, die in Frieden kommen, die Al-Aqsa-Moschee besuchen und dort beten, und die anderen heiligen Stätten Jerusalems sollten für friedliche Gläubige aller Glaubensrichtungen offen bleiben.“ Dies zeigt schon, dass es letztendlich um die Opfer der Juden gehen wird, von denen Daniel geredet hat.

In den nächsten Wochen sollen weitere Friedensverträge folgen. Es ist also nicht mehr weit bis ein Vertrag kommt, der den Juden die Opfer auf dem Tempelberg erlauben wird. Dann sind es noch dreieinhalb Jahre bis zum großen Tag des Zornes Gottes. Die Entrückung der Erstlinge wird kurz davor sein. Lasst uns bereit sein!

Ein passendes Video zum Thema:

image_pdfimage_print